Beitragssätze 2017 in der gesetzlichen Krankenversicherung - billiger krankenversichert 2017 für mehr Netto vom Brutto

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Beitragssätze 2017 in der gesetzlichen Krankenversicherung

>> gesetzliche KRANKENKASSEN > Beiträge > Details zu ...

allgemeiner Beitragssatz - Beitragsgruppe 1000 / G:

Arbeitnehmer, mit Anspruch auf Lohnfortzahlung / Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall für mindestens sechs Wochen

(z.B. normale Arbeiter oder Angestellte)


01/2009 - 06/2009:
14,6 % + 0,9 % = 15,5 %

07/2009 - 12/2010:
14,0 % + 0,9 % = 14,9 %

01/2011 - 12/2014:
14,6 % + 0,9 % = 15,5 %

ab 01/2015:
14,6 % + krankenkassenindividueller Zusatzbeitragssatz = x %

ermäßigter Beitragssatz - Beitragsgruppe 3000 / F:


Arbeitnehmer, ohne Anspruch auf Krankengeld
(z.B. weiterbeschäftigte Altersvollrentner, während der Freistellungsphase der Altersteilzeit oder Erwerbsunfähigkeitsrentner) bzw.

Mitglieder, ohne Anspruch auf Krankengeld
(z.B. Selbständige oder nicht berufstätige Ehepartner von privat Versicherten)

01/2009 - 06/2009:
14,0 % + 0,9 % = 14,9 %

07/2009 - 12/2010:
13,4 % + 0,9 % = 14,3 %

01/2011 - 12/2014:
14,0 % + 0,9 % = 14,9 %


ab 01/2015:
14,0 % + krankenkassenindividueller Zusatzbeitragssatz = x %


erhöhter Beitragssatz - Beitragsgruppe 2000 / H (gab es nur bis 2008):

Arbeitnehmer, ohne Anspruch auf Lohnfortzahlung / Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall für mindestens sechs Wochen
(z.B. Heimarbeiter, unständig Beschäftigte oder bestimmte befristet Beschäftigte) bzw.

Mitglieder, mit Anspruch auf Krankengeld vor der 7. Krankheitswoche
(z.B. Selbständige)

Seit 1999 kostenlos und unabhängig.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü