Versicherungspflichtgrenze 2017 - Krankenkassenvergleich und Gehaltsrechner 2017 für mehr Netto vom Brutto

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Versicherungspflichtgrenze 2017

>> SV-Werte News GEHALTSRECHNER > SV-WERTE ### %

Die allgemeine Versicherungspflichtgrenze ist der Wert ab dem Arbeitnehmer versicherungsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung sein können. Arbeitnehmer können sich dann freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichern oder können sich privat Krankenversichern.


Für Arbeitnehmer, die am 31.12.2002 bereits versicherungsfrei und privat versichert waren, gilt eine zu beachtende niedrigere besondere Versicherungspflichtgrenze.

Um in der Krankenversicherung versicherung frei sein zu können, muss der Wert des letzten Jahres überschritten werden und der Wert des aktuellen Jahres muss voraussichtlich überschritten werden.
Von 2007-2010 mussten die Werte der letzten 3 Jahre überschritten werden.
Ab 2011 reicht für die Krankenversicherungsfreiheit wieder die alleinige Überschreitung des letzten Jahres aus.

Werte für die allgemeine Versicherungspflichtgrenze zur Krankenversicherung ab 2017:

allgemeine

JAE
JAEG

Euro/
Monat

Euro/
Jahr

2017 4.800,00 57.600
2016
4.687,50
56.250
2015
4.575,00
54.900
2014
4.462,50
53.550
2013
4.350,00
52.200
2012
4.237,50
50.850
2011
4.125,00
49.500
2010
4.162,50
49.950
2009
4.050,00
48.600
2008
4.012,50
48.150
2007
3.975,00
47.700
2006
3.937,50
47.250
2005
3.900,00
46.800
2004
3.862,50
46.350
2003
3.825,00
45.900
2002
3.375,00
40.500
allgemeine
JAE
JAEG
Euro/
Monat
Euro/
Jahr
Werte für die besondere Versicherungspflichtgrenze zur Krankenversicherung ab 2017:

besondere

JAE
JAEG

Euro/
Monat

Euro/
Jahr

2017 4.350,00 52.200
2016
4.237,50
50.850
2015
4.125,00
49.500
2014
4.050,00
48.600
2013
3.937,50
47.250
2012
3.825,00
45.900
2011
3.712,50
44.550
2010
3.750,00
45.000
2009
3.675,00
44.100
2008
3.600,00
43.200
2007
3.562,50
42.750
2006
3.562,50
42.750
2005
3.525,00
42.300
2004
3.487,50
41.850
2003
3.450,00
41.400
2002
3.375,00
40.500
besondere
JAE
JAEG
Euro/
Monat
Euro/
Jahr
Wird die Versicherungspflichtgrenze zum 1. Januar eines Jahres erhöht und liegt das Bruttoarbeitsentgelt dadurch unter der Grenze, dann geht die Versicherungsfreiheit verloren und es tritt wieder Krankenversicherungspflicht ein. Ist ein Arbeitnehmer in der privaten Krankenversicherung versichert, hat er mit Beginn der Versicherungspflicht ein Sonderkündigungsrecht des privaten Krankenversicherungsvertrages.

In diesen Fällen besteht die Möglichkeit sich von der wieder eintretenden Krankenversicherungspflicht befreien zu lassen (§ 8 SGB V). Der Antrag auf Befreiung ist innerhalb von drei Monaten nach Beginn der Versicherungspflicht bei der Krankenkasse zu stellen. Die Befreiung wirkt vom Beginn der Versicherungspflicht an, wenn seit diesem Zeitpunkt noch keine Leistungen in Anspruch genommen wurden, sonst vom Beginn des Kalendermonats an, der auf die Antragstellung folgt. Die Befreiung kann nicht widerrufen werden. Die Befreiung wird nur wirksam, wenn das Bestehen einer privaten Absicherung im Krankheitsfall nachgewiesen wird.

* Voraussichtliche Werte.
Entsprechende Verordnungen/Gesetze müssen von der Bundesregierung und ggf. Bundestag/Bundesrat noch verabschiedet werden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü